NÖ Voralpen-Haute-Route

Unterwegs auf der Hochfläche. Foto: Alpenverein Edelweiss

Eine landschaftlich großartige Überschreitung mit kurzem Aufstieg zu einer modernen Gipfelhütte, einer abwechslungsreichen Überschreitung und einer schönen, abschließenden Abfahrt über eine ehemalige Piste nach Türnitz. Beim Annaberger Haus fantastische Aussicht (Voralpen, Wein- und Waldviertel, Alpenpanorama vom Schneeberg über den Ötscher bis ins Gesäuse).

Aufstieg zum Tirolerkogel

Von Annaberg auf der Bundesstraße (Vorsicht) nach Osten und nach einer Rechtskurve zum Beginn des Anstiegs auf den Tirolerkogel. Auf einer meist gut gespurten Forststraße (Skidoo, Loipe) unter den steilen Waldhängen des Scheiblingbergs gemütlich aufs Gscheid, 1.020 Meter. Nach dem Kreuz links und ansteigend auf dem Fahrweg bald wieder in den Wald. Um einen Rücken (Lawinenwarnschild!) und Querung eines sehr steilen, felsdurchsetzten Berghanges. Dann nach einem weiten Rechtsbogen auf den baumfreien Bergrücken und links hinauf oder weiter auf der Straße (mitunter verweht) zum Annaberger Haus, 1.380 Meter.

Dauer: 1,5 Stunden

Links das alte Annaberger Haus, rechts hinten die kleine Pyramide des Lugauers im Gesäuse. Foto: Alpenverein Edelweiss
Links das alte Annaberger Haus, rechts hinten die kleine Pyramide des Lugauers im Gesäuse. Foto: Alpenverein Edelweiss

Überschreitung und Abfahrt vom Eibl nach Türnitz

Vom Annaberger Haus zunächst nach Nordosten abwärts, dann flach weiter (Schneestangen) und nach einem Waldstück unterhalb des Ring-Gedenkkreuzes links vorbei. Über die Kuppe (Punkt 1.339 Meter) hinweg in eine Mulde, die ins zunehmend steile Sterngassl leitet. Dort bei kritischen Verhältnissen besser etwas rechts im Wald ausweichen, dann in schöner Fahrt im Graben bis 1.040 Meter. Links ab (Schild, eventuell schon hier anfellen) und den steilen Waldhang querend in den Sattel mit der kleinen Österleinbrunnhütte (Bergrettung). Nun sanft ansteigend westlich um den Schafkogel herum in einen weiteren Sattel. An einer Felsformation links entlang, zurück auf den mitunter verwechteten Kamm und hinüber auf die nahe Karnerhofspitze, 1.124 Meter. Gemütliche Abfahrt nach Nordosten über den Rücken (schöne Bergahornbestände), dann rechts abdriften zu einer nahen Forststraße und auf dieser links in einen Sattel. Fellaufstieg (rote Markierung) im Wald in einen Sattel, 920 Meter. Von dort Pistenabfahrt (im Zweifel links halten) oder weiterer Anstieg hinauf zur nahen Teichhütte auf dem Eibl, 1.002 Meter, und genussvoll hinab zur Talstation des abgebauten Sessellifts, 500 Meter. Zu Fuß durch die Teichstraße, dann links über die Türnitz und rechts durch den Markt in den Ortskern und zum Bushalt.

Dauer: 2,5 Stunden

Rückblick von der Karnerhofspitze. Foto: Alpenverein Edelweiss
Rückblick von der Karnerhofspitze. Foto: Alpenverein Edelweiss

Tourdaten

Die Route in Zahlen:   4:00 Std Skitour   550 HM   1.050 HM   15 km   GPX Track

3 Kommentare

  1. Diese Route habe ich mir bisher nur auf der Karte angeschaut und darüber nachgedacht, dass die schön sein könnte. Jetzt, wo ich die Beschreibung lese und die Bilder dazu sehe, muss ich diese Tour unbedingt selber auch machen. Ich freu mich schon! Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.