Skitour auf die Heukuppe

Der höchste Punkt der Rax liegt bereits auf steirischem Gebiet und bei guter Fernsicht erblickt man von dort oben sogar den Dachstein! Da im Winter keine Busverbindung aufs Preiner Gscheid besteht, muss man bei Öffi-Anreise eine gute Aufstiegsstunde mehr einkalkulieren. Der Aufstieg durch den Karlgraben ist mit Skiern gehtechnisch mitunter anspruchsvoll, Harscheisen sollte man immer mitführen, und bei Nebel und fehlender Spur kann die Angelegenheit rasch ungemütlich werden. Die Lawinensituation ist auf dem Schlangenweg und im Karlgraben unbedingt zu beachten. Die letzte Viertelstunde zum Karl-Ludwig-Haus verläuft meist den Ketten entlang, die insbesondere bei Sturm (auf der Rax keine Seltenheit, Rax kommt von rau!) sehr hilfreich sein können.

Anreise

Wähle einen Ort um den Fahrplan zur Tour zu zeigen:

Aufstieg

Vom Gasthaus Oberer Eggl zunächst entlang der Straße bis zur ersten (Links-)Kehre der Preiner-Gscheid-Straße. Hier geradeaus in den Rettenbachgraben und immer am Bach entlang weiter. Wo der Graben steiler wird, führt der Weg im spitzen Winkel rechts bergauf zum ehemaligen Gasthof Gruber. Von dort der Forststraße nach links bis zum Preiner Gscheid folgen. Direkt vom Parkplatz über die Ski-/Rodelpiste zur Siebenbrunnenwiese (Vorsicht wegen entgegenkommender Skifahrer und Rodler). Auf der Siebenbrunnenwiese nach rechts Abstecher zum bewirtschafteten Waxriegelhaus (1.361 Meter) möglich (gilt auch für die Abfahrt!). Am linken Rand der Siebenbrunnenwiese zum Beginn des Karlgrabens. Ab hier geht es in weiten Kehren über den Schlangenweg (im Winter oft kaum erkenntlich) immer rechts des Karlgrabens unter den Abstürzen des Predigtstuhls höher, bis man im oberen Bereich nach links in den Graben quert (Querung oft vereist!). Dann den Ketten folgend (unter Umständen Skier tragen) steil hinauf zum erst zuletzt auftauchenden Karl-Ludwig-Haus (1.804 Meter). Nun den flachen Boden nach Westen überqueren, links des markanten Schneegrabens beliebig aufwärts, dann über den stumpfen Bergrücken den letzten Aufschwung hinauf zur Heukuppe. Dauer: 3 ½ Stunden.

Abstieg

Vom Gipfel in östlicher Richtung dem stumpfen Rücken folgen, bis man den meist mächtig überwechteten Schneegraben erreicht. Links des Grabens abfahren (Vorsicht bei Nebel), dann leicht rechtshaltend ins Törl (1.765 Meter) zwischen Karl-Ludwig-Haus und Predigtstuhl. 

Sollte die Einfahrt aus dem Törl in den Karlgraben heikel sein, besser wie beim Aufstieg die Route über das Karl-Ludwig-Haus und die Ketten wählen. Im Karlgraben (oder im linken Nebengraben, dem „kleinen Karlgraben“) genussvoll abfahren. Beide Varianten erreichen die Siebenbrunnenwiese. Ab hier über die Piste zum Preiner Gscheid. Weitere Abfahrt wie vom Aufstieg bekannt (rote Markierung) zur Kehre der Preiner-Gscheid-Straße und zu Fuß in Kürze zurück zum Bushalt beim Gasthof Oberer Eggl.

Wähle einen Ort um den Fahrplan zur Tour zu zeigen:

Tourdaten

Die Route in Zahlen: Gehzeit 6h  1.300HM  1.300HM  15km  GPX Track


Diese Tour kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Mürzzuschlag, Wien und Wiener Neustadt erreicht werden.