39 Von Latschau zum Gauertalhaus

Gauertalhaus. Foto: Alfred Leitgeb

Tour 39: Von Latschau zum Gauertalhaus aus der Naturfreundebroschüre „Touren mit Bahn und Bus in die Natur„.

Weg zum Gauertalhaus und zurück nach Tschagguns

Von der Busstation Latschau Kraftwerk erreicht man das Gauertalhaus in gemütlichen 45 Gehminuten über die Alpstraße. Die Wanderung ist auch sehr gut für Familien mit Kleinkindern geeignet.

Das Gauertalhaus ist die erste biozertifizierte Schutzhütte der Naturfreunde Österreich. In der Küche werden ausschließlich Bioprodukte vom eigenen Kristahof, von ausgesuchten Partnerbetrieben und von den umliegenden Almen verwendet. Die Gäste werden mit regionalen und auch vegetarischen Köstlichkeiten wie Montafoner Keesknöpfle, Kaiserschmarren aus der gusseisernen Pfanne und einer zünftigen Jausenplatte mit selbst gebackenem Brot verwöhnt.

Als Abstieg kann man den Weg (über den Ziegerberg) direkt nach Tschagguns wählen; die Gehzeit beträgt circa 1 Stunde.

Tipps

Das Gauertalhaus ist ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Bergwanderungen (z. B. auf das Drusentor, 2341 m) und Klettertouren (z. B. auf das Schwarzhorn, 2460 m). Der Klettersteig mit Höhlendurchquerung an der Sulzfluh ist ein besonderes Erlebnis.

Das Gauertalhaus ist mit dem Mountainbike erreichbar.

Im Winter kann man bei entsprechender Schneelage von der Hütte bis ins Zentrum von Tschagguns rodeln.

Tourdaten

Die Route in Zahlen:   2:00 Std Wandern   250 HM   450 HM   6 km   GPX Track

Karte: KOMPASS-Wanderführer mit Extra-Tourenkarte 5605 „Montafon, Arlberg, Silvretta“

Tourenbeschreibung: tourenportal.at/s/F47cn

Weitere Infos zum Naturfreundehaus Kolm-Saigurn: gauertalhaus.naturfreunde.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.