Wegerl im Helenental und Badener Lindkogel

Das einst in Wienerliedern gern besungene Wegerl im Helenental verläuft entlang der Schwechat. Bei einem Rundweg ab Baden können wir die Cholerakapelle im Wienerwald erkunden.

Anreise

Wähle einen Ort um den Fahrplan zur Tour zu zeigen:

Am Wegerl im Helenental

Beim der Station Strandbad queren wir die Hildegardbrücke und biegen von der Weilburgstraße nach dem Viadukt rechts ein. Der Wiesenweg verläuft zum Wegerl im Helenental, wo sich nun ein  beschaulicher Ausflug am Uferweg der Schwechat anbietet.  Auch so manche Fußgängerbrücken ergänzen das Naturschauspiel im Schwechattal.

Antonsgrotte und Cholerakapelle

Allmählich nähern wir uns der Antonsgrotte, welche nach Erzherzog Anton – dem Begründer der Promenadenwege – benannt ist. Kurz darauf queren wir die Schwechat und erspähen auf der Badener Straße den Landgasthof zur Cholerakapelle. Bei diesem Lokal führt ein Wegweiser über einen kurzen Wiesenpfad zur Cholerakapelle im Wienerwald. Die Wallfahrtskapelle in Siegenfeld wurde 1832 erbaut und wird vom Zisterzienserstift Heiligenkreuz betreut.

Rückweg über den Badener Lindkogel

Der Uferweg an der Schwechat verläuft weiter in Richtung Mayerling und Alland. Um den Ausgangspunkt in Baden anzuvisieren kehren wir zur Antonsgrotte zurück und orientieren uns zunächst an der grünen Markierung in Richtung Jägerhaus.  Auf der Hochwiesen geht es dann über die Königshöhle zur Eugenvilla, von wo aus es nicht mehr weit zum Strandbad ist.

Wähle einen Ort um den Fahrplan zur Tour zu zeigen:

Tourdaten

Die Route in Zahlen: Gehzeit 25h  230HM  230HM  10km  GPX Track

Fazit

Ein angenehmes Ausflugsziel, welches lediglich rund um den Badener Lindkogel mit einem geringen Anstieg verbunden ist. Alternative Routen wären unter anderem zur Ruine Rauhenstein oder auf den Hohen Lindkogel möglich.


Diese Tour kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Wien und Wiener Neustadt erreicht werden.