Zweitagestour auf den Dachstein 1

Zweitagestour auf den Dachstein

Anspruchsvolle Tour auf den Dachstein Gipfel über den sehr beliebten Johann Klettersteig (E), den noch beliebteren Schulteranstieg zum Hohen Dachstein und Abstieg zu Fuß über die Hunerscharte bis zur Türlwandhütte (Bushaltestelle).

Touren Details:

Anfahrt öffentlich von Wiener Neustadt: 3h 48min
Höhenmeter Aufstieg: 1662m
Gehzeit gesamt: ca 8,5h

Anfahrt

Eigentlich war geplant mit dem Fahrrad von Schladming in die Ramsau zu fahren, leider hat aber die ÖBB nicht mitgespielt und sämtliche Fahrradtickets waren ausgebucht. Also habe ich umdisponiert: mit dem Zug von Wiener Neustadt in guten 3 Stunden nach Schladming. Vom Bahnhof Schladming fährt stündlich ein Bus in die Ramsau bis zur Talstation der Dachstein Seilbahn, ich bin allerdings bei der Station Brückenhof ausgestiegen um den Dachstein von untern her zu besteigen.

Bei der Fahrplanabfrage A nach B als Zielhaltestelle "Ramsau am Dachstein Brückenhof" eingeben: https://anachb.vor.at

Abfahrt in Wiener Neustadt: 8:57 Uhr
1x Umsteigen in Leoben, Ankunft Schladming: 12:09 Uhr
Abfahrt Bus nach Ramsau: 12:20 Uhr
Ankunft Haltestelle Brückenhof: 12:45 Uhr

Dachstein mit Wolkenfahne
Dachstein mit Wolkenfahne

Tour

Vom Brückenhof über den Weg 615 zum Weganschluss Edelsbrunn und dann über den Roseggersteig (Weg 671) teilweise steil bergauf zur Austria Hütte (1 h). Dort eingekehrt und auch das Alpinmuseum des ÖAV besucht. Das Museum bietet für 3,50 € Eintritt Einblicke in die Geschichte des Alpinismus am Dachstein sowie über Hüttenarchitekturen.

Austria Hütte mit Alpin Museum
Austria Hütte mit Alpin Museum

Auf dem Weiterweg zur Südwandhütte habe ich noch einen kleinen Umweg zur Brandalm gemacht und das Dachsteinkirchlein sowie das Bergsteigerdenkmal besucht.

Um ca. 4:30 bin ich dann auf der Südwandhütte angekommen, auf der ich übernachtet habe.

Die Übernachtung kostet 20€ ohne Frühstück, Frühstück gibt es ab 7 Uhr für 8€ Aufpreis. Da ich aber schon vorher los wollte, habe ich darauf verzichtet. Nach dem üppigen Kaiserschmarrn am Abend war es auch nicht unbedingt notwendig.

Dachstein von der Südwandhütte im Morgenlicht
Dachstein von der Südwandhütte im Morgenlicht

Am 2. Tag früh um 5:45 aufgestanden da einerseits ein heißer Tag vorhergesagt wurde und andererseits mit eventuellen Gewittern am Nachmittag zu rechnen war.

Kurz nach 6:00 ging es mit einigen anderen Alpinisten dann Richtung Einstieg des Johann Klettersteigs, wobei die meisten dann zum Anna Steig abgezweigt sind, was mir ganz recht war.

Zum Johann Steig ist auch schon der Zustieg nicht ohne. Beim relativ steilen Schneefeld hab ich dann noch meine Steigeisen ausgepackt und war dann nach 1,5 h am Einstieg des Johann Klettersteigs.

Blick in die Südwand vom Johann Klettersteig
Blick in die Südwand vom Johann Klettersteig

Dann in 2h15min durch den Johann Steig bis zur Seethaler Hütte, die gerade erst neu gebaut und eröffnet wurde. Leider gab es um 10:00 Uhr noch kein warmes Essen, daher habe ich mich mit Kaffee und Kuchen begnügt während ich mit etwas Schrecken die Karawane bzw. den Stau am Einstieg des Schulteranstiegs zum Gipfel beobachtet habe. Der Stau hat sich dann aber zum Glück ausgelöst und ich bin zum Gipfel aufgebrochen.

Dachstein Gipfel

Zuerst habe ich am Schulteranstieg (Klettersteig A/B) noch das Klettersteigset geklinkt aber schon nach dem ersten Aufschwung drauf gepfiffen um besser überholen und bei den Absteigenden besser vorbeikommen zu können, So relativ rasch bis zum Gipfel des Hohen Dachstein (ca. 1h).

Am Gipfel des Hohen Dachstein
Am Gipfel des Hohen Dachstein

Ich bin dann über den schnelleren Randkluft Steig und den Gletscher abgestiegen, Steigeisen und Pickel habe ich ja dabei gehabt und der Weg durch die Spalten war gut ausgetreten bzw. diese gut sichtbar. Viele sind hier auch ohne Steigeisen runter, wobei ich das schon riskant finde. Vor allem beim Steg über die Spalte am Anfang sollte man nicht ausrutschen!

Blick auf den Gletscher
Blick auf den Gletscher

Grundsätzlich wird ja vom Randkluft Steig abgeraten, aber viele haben wohl Angst den ganzen Schulteranstieg wieder abzusteigen, es waren doch viele offensichtlich unerfahrene Bergsteiger vor Ort. Wie auch immer, ich bin dann mit den Steigeisen gleich runter bis zur Hunerscharte und dann über den Hunerscharten Steig (Weg 615) wieder runter zur Südwandhütte um endlich einmal etwas Warmes zu essen. (Abstieg vom Gipfel bis zur Südwandhütte: 2h45min).

Von der Südwandhütte sind es dann noch ca. 20 min bis zur Bushaltestelle vor der Türlwandhütte gleich bei der Seilbahn.

Rückfahrt

Mit dem gerammelt vollen Bus um 9,80 € (davon 3 € Maut wenn man die Seilbahn nicht benützt hat – was ich schon etwas übertrieben und seltsam finde) in 40 min zurück nach Schladming.

Leider musste ich in diesem Bus (16:10) eine Stunde in Schladming warten. Von dort aber dann um 17:51 flott und bequem mit dem Zug Richtung Wiener Neustadt und von dort wieder mit dem Fahrrad in 30 min nach Hause.

Bei der Fahrplanabfrage A nach B als Starthaltestelle "Dachstein (Stmk) Türlwandhütte" eingeben: https://anachb.vor.at

Tourdaten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.