Ein kleines bisschen Jakobsweg

Das Wetter ist heute eher überschaubar und allzu viel Zeit habe ich auch nicht, daher wird es heute eine kurze Runde.

Anreise von Wiener Neustadt

Derzeit ist Wiener Neustadt ausgewählt. Du kannst den Abfahrtsort hier ändern:

Die Route folgt dem Jakobsweg und startet in Purkersdorf (Bahnhof „Purkersdorf Zentrum“), das für mich leicht erreichbar ist. Der Purkersdorfer Hauptplatz ist recht hübsch, sodass ein kleiner Umweg drin ist. Danach folge ich ganz kurz der Kaiser-Josef Straße und biege dann nach rechts ab zum Friedhof. Der Weg führt bergauf auf einer Forststraße durch den Wald und ist sehr gut markiert.

Forststraße Kranawetten. Foto: Clemens Novak
Forststraße Kranawetten. Foto: Clemens Novak

Kurz nach dem Buchberg biege ich dann in einen Waldweg links ab (der Schotterweg geht gerade weiter) – der Waldweg ist eine schöne Abwechslung nach der (teilweise steinigen) Forststraße!

Kurz bevor der Waldweg wieder in die Forststraße mündet, komme ich am Marterl zum Roten Kreuz vorbei.

Marterl zum Roten Kreuz. Foto: Clemens Novak
Marterl zum Roten Kreuz. Foto: Clemens Novak

Bald danach beginnt der finale Anstieg auf den Troppberg. Zuerst geht es steil hinauf, danach biegt der Weg etwas unvermutet nach links ab und führt westlich um den Berg herum. Bei der Kreuzung mit dem Wanderweg 404 gehe ich dann rechts die letzten Meter auf den Troppberg hinauf. Am Gipfel stehen zwei Warten: Die Gustav Jäger Warte (der Gründer des ÖTK) und eine neue, höhere Warte, die auch als Funkmast dient. Diese reicht auch über die Bäume hinaus und ich erklimme diese.

Troppbergwarte. Foto: Clemens Novak
Troppbergwarte. Foto: Clemens Novak

Von oben hat man einen weiten Blick über den westlichen Wienerwald und Wien. Das Wetter ist nicht besonders, den versprochenen Schneebergblick habe ich leider nicht.

Troppbergwarte Blickrichtung Schneeberg. Foto: Clemens Novak
Troppbergwarte Blickrichtung Schneeberg. Foto: Clemens Novak

Zurück gibt es mehrere Optionen:

  1. Den gleichen Weg zurück nach Purkersdorf (von dort gibt es die beste Anbindung nach Wien)
  2. Richtung Purkersdorf, aber dann über die Hochramalpe nach Gablitz (und von dort mit dem Bus 451, Haltestelle „Gablitz Berggasse“, nach Wien Hütteldorf).
  3. Direktabstieg nach Gablitz

Ich entschließe mich für die dritte Option und gehe direkt nach Gablitz. Anfangs ist der Weg recht steil, wird aber dann zu einer Forststraße, die auch flacher ist. Beim Marienheim erreiche ich eine Straße, gegenüber ist ein netter Rastplatz.

Rastplatz Marienheim. Foto: Clemens Novak
Rastplatz Marienheim. Foto: Clemens Novak

Über den Klosterweg gehe ich nach Gablitz weiter.

Gablitz, Bachgasse. Foto: Clemens Novak
Gablitz, Bachgasse. Foto: Clemens Novak

Heimreise nach Wiener Neustadt

Ich steige bei der Haltestelle „Gablitz Gemeindeamt“ in den Bus 451, der mich wieder zurück nach Wien Hütteldorf bringt.

Tourdaten

Die Route in Zahlen: Gehzeit 3.5h  300HM  300HM  11km  GPX Track

Diese Tour kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln von St. Pölten, Wien und Wiener Neustadt erreicht werden.