Auf Umwegen am Wienerwald Verbindungsweg – Teil 1

Der Wienerwald Verbindungsweg mit der Nummer 444 führt von Mödling bis Grinzing und ist 54 Kilometer lang. Ich bin diesen Weg letztes Jahr bereits gegangen, habe aber beschlossen ihn heuer noch einmal zu gehen und in 3 Etappen davon zu berichten. Die Etappen sind nicht allzu lang, haben wenig Steigung und Turnschuhe sind definitiv ausreichend. So wie auch die Wiener Stadtwanderwege, sehe ich die einzelnen Etappen als schöne ausgiebige Spaziergänge. Obwohl der Wienerwald ja nicht gerade ein Geheimtipp ist und man sich oft auf viel begangenen Pfaden wiederfindet, ist der Wienerwald Verbindungsweg doch auch oft sehr einsam. Viel Wald und wenig Aussicht lautet das Motto!

Warum dieser Bericht das Wort Umweg im Titel hat? Naja, also zugegebenermaßen sind wir aufgrund von zu viel Getratsche bei dieser Etappe zwei Mal falsch gegangen. Aber der Weg ist das Ziel, also was tut es schon zur Sache, wenn man in Sparbach statt in Weißenkirchen steht? Und dann gleich noch einmal vergisst abzubiegen. So hat unser Weg doch etwas länger gedauert, aber es war trotzdem schön. 🙂 Keine Angst, der GPX Track weiter unten hat den korrekten Weg, ganz ohne Umwege. Zu beachten ist aber, dass der Weg nicht immer gut markiert ist. Da es aber viele Wege im Umkreis gibt und man nicht in der Einöde ist, findet sich immer ein Weg oder zur Not sicher auch eine Bushaltestelle. Es lohnt sich jedenfalls aufmerksam nach einer rot-weiß-roten Markierung Ausschau zu halten, zum Teil mit der Aufschrift ‘444’.

Öffentliche An- und Abreise von Linz (7 Tage)

Mo. 29. Nov. 2021

Linz/Donau Hbf
Mödling Bahnhof
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben

Di. 30. Nov. 2021

Linz/Donau Hbf
Mödling Bahnhof
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben

Mi. 1. Dez. 2021

Linz/Donau Hbf
Mödling Bahnhof
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben

Do. 2. Dez. 2021

Linz/Donau Hbf
Mödling Bahnhof
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben

Fr. 3. Dez. 2021

Linz/Donau Hbf
Mödling Bahnhof
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben

Sa. 4. Dez. 2021

Linz/Donau Hbf
Mödling Bahnhof
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben

So. 5. Dez. 2021

Linz/Donau Hbf
Mödling Bahnhof
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Kaltenleutgeben Wiener Graben
Lizenzhinweise

Start ist beim Bahnhof Mödling. Dort kommen wir um 9:48 nach 11 Minuten Fahrzeit vom Bahnhof Meidling an. Der Zug fährt in Richtung ‘Payerbach-Reichenau’. Das Ganze ist also doch auch recht angenehm für Menschen, die nicht allzu früh aufstehen wollen.

Von Mödling nach Kaltenleutgeben

Zuerst geht es einmal durch die Innenstadt bis zum Waldgasthaus Bockerl. Hier gibt es auch ein öffentliches WC. Man biegt gegenüber dem Gasthaus auf einen asphaltierten Weg ein.

Schöner Einstieg. Foto: Birgit Matzinger
Schöner Einstieg. Foto: Birgit Matzinger

Man folgt dann den Wegweisern Richtung ‘Priessnitztal’. Nach circa 50 Minuten kommt man zu einem Spielplatz und auch hier nimmt man den Weg rechts davon mit dem Wegweiser ‘Priessnitztal’.

Am Weg im Priessnitztal. Foto: Birgit Matzinger
Am Weg im Priessnitztal. Foto: Birgit Matzinger

Im Wald sind viele Markierungen, am besten man bleibt auf dem rot-weiß-roten Weg. Manchmal muss man auch etwas suchen, da sie etwas versteckt sind.

Kurz vorm Anningerhaus ist man hier am rechten Weg. Foto: Birgit Matzinger
Kurz vorm Anningerhaus ist man hier am rechten Weg. Foto: Birgit Matzinger

Nach knapp 2 Stunden kommt man zum Anningerhaus, an dem man rechts vorbeigeht.

Wegweiser beim Anningerhaus. Foto: Birgit Matzinger
Wegweiser beim Anningerhaus. Foto: Birgit Matzinger
Schöne Waldwege. Foto: Birgit Matzinger
Schöne Waldwege. Foto: Birgit Matzinger

Der Wegweiser zeigt nun in Richtung ‘Gaaden’. Dort angekommen geht man links vom ‘Klubhaus’ vorbei, in eine Straße, die als Sackgasse markiert ist. Am Ende der Straße geht es über eine kleine Brücke und man geht schräg rechts (Markierung ‘444’ in Richtung ‘Weißenbach’) auf einem Weg entlang. Bald steht eine Bank unter einem Baum auf der wir erst einmal Jausnen. Der Ausblick auf die perfekt geformten Hügel ist auch sehr schön.

Das Inbild eines Hügels. Foto: Birgit Matzinger
Das Inbild eines Hügels. Foto: Birgit Matzinger

Bis hierher waren wir nicht ganz 3 Stunden unterwegs. Man geht dann ein Stück geradeaus, biegt dann in Richtung Weißenbach links ab.

Markierung vor Weißenbach. Foto: Birgit Matzinger
Markierung vor Weißenbach. Foto: Birgit Matzinger
Aufgrund unseres Umweges sind wir froh endlich Weißenbach durchquert zu haben. Foto: Birgit Matzinger
Aufgrund unseres Umweges sind wir froh endlich Weißenbach durchquert zu haben. Foto: Birgit Matzinger

Dort angekommen geht man unter der Wiener Außenring Autobahn durch auf einer Straße. Bald landet man wieder im Wald. Man kommt beim Pfadfinderlager vorbei und kurz danach biegt man rechts ab. Auch hier besteht die Gefahr vom Weg abzukommen und einen großen Umweg zu gehen – seid gewarnt! Immer schön Ausschau halten nach der Markierung und nicht vertratschen! Hier geht man den Weg immer weiter entlang bis zur Kammersteinerhütte.

Einer der wenigen Ausblicke. Foto: Birgit Matzinger
Einer der wenigen Ausblicke. Foto: Birgit Matzinger

Danach gehts vorbei am Steinbruchsee nach Kaltenleutgeben.

Im 15 Minuten Takt fährt bei der nächsten Bushaltestelle ‘Kaltenleutgeben Wiener Graben’ der Bus 255 nach Wien Liesing. Von dort geht es mit der S-Bahn zurück nach Wien Meidling.

Fazit

Wer Lust auf Waldluft hat, bekommt genau das. Wenig Steigung und hauptsächlich Forststraßen und asphaltierte Wege machen diesen Weg sehr zugänglich. Ein schönes Nachmittagsprogramm. Wir waren, mit 2 Umwegen, um kurz vor 16 Uhr wieder im Bus Richtung Liesing. Waren also circa 6 Stunden mit Pause unterwegs.

Tourdaten

Die Route in Zahlen:   6:00 Std Wandern   750 HM   650 HM   21 km   GPX Track

Diese Tour kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Bruck an der Mur, Leoben, Linz, Mürzzuschlag, St. Pölten, Wien und Wiener Neustadt erreicht werden.