Das Geländ: ein lohnendes Tourenziel im Westen der Hohen Wand

Das Geländ (auch Gelände, 1023m) bei Grünbach am Schneeberg ist ein kleiner, aber feiner Wanderberg. Besonders interessant ist dieses Tourenziel für Öffi-Wanderer, denn es ist mit der Puchberger Bahn sehr gut erreichbar – die Anreise von Wien über Wiener Neustadt beträgt etwa 1 1/4 Stunden, die Züge verkehren im Stundentakt.

Grünbach Schule oder Kohlenwerk

Zwei Bahnhaltestellen bieten sich als Start- und Endpunkte für Touren auf das Geländ an: Grünbach Schule und Grünbach Kohlenwerk. Eine Vielzahl von Steigen führt von diesen beiden Ausgangspunkten auf das Geländ hinauf, entsprechend mannigfaltig sind die Möglichkeiten, die einzelnen Routen miteinander zu einer Wanderrunde zu verbinden.

Die Höhendifferenzen, die dabei zu bewältigen sind, halten sich in überschaubaren Grenzen, denn schon die Bahnhaltestellen liegen auf über 600m Seehöhe. Aufgrund ihrer im Wesentlichen südseitigen Exposition sind die Steige auch im Winter oft recht gut begehbar. Nur unmittelbar nach ergiebigen Schneefällen oder bei eisigen Bedingungen ist von einer Begehung abzuraten.

Blick von den Wiesen am Fuße des Geländ zum Schneeberg
Blick von den Wiesen am Fuße des Geländ zum Schneeberg

Geländ Gipfel & Hütte

Vom Gipfel des Geländ bietet sich ein wunderbarer Blick zur wilden Nordostseite des Schneebergs. Wenige Meter vom höchsten Punkt entfernt lädt die gastliche Geländehütte zur Einkehr ein (geöffnet Ostern bis Ende Juni sowie Mitte/Ende August bis Ende November an Sa/So/Fei). Steigt man über das Rastkreuz auf, so kann man zudem in der Scheimhütte einkehren (bewirtschaftet an Sa/So/Fei). Im Sommerhalbjahr bieten sich überdies mehrere Wiesen als perfekte Picknick- und Pausenplätze an.

Wer gerne klettert, findet am Hausstein – einem Felsgipfel im Südwesten des Geländs unweit des Grünbacher Sattels – einige kurze aber interessante Routen vor. Die Grat-Überschreitung des Haussteins von Süd nach Nord ist eine lohnende Unternehmung im zweiten Schwierigkeitsgrad, die sich sehr gut in eine Wanderung auf das Geländ einbauen lässt (kleine rote Punktmarkierungen, genaue Beschreibung und Topo in Thomas Behm, Führer auf die Hohe Wand).

Geländ-Gipfel
Geländ-Gipfel

Alternative Routen

Sehr beliebt ist es, das Geländ und die benachbarte Plackles, die höchste Erhebung der Hohen Wand, im Rahmen einer etwas ausgedehnteren Wanderrunde zu überschreiten (Abstieg z.B. über den Grafenbergweg, Rückfahrt vom Bhf. Grünbach am Schneeberg). Ebenso reizvoll ist es, über den Ascher nach Puchberg am Schneeberg, dem Endpunkt der Puchberger Bahn, weiterzuwandern.

Tiefblick vom Geländ nach Grünbach
Tiefblick vom Geländ nach Grünbach

Heimfahrt nach Wien

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.