Stadtwanderweg 9 durch den Prater

Der Wiener Stadtwanderweg 9 führt direkt an der Schnittstelle zwischen Natur und Stadt eine Runde durch den kompletten Prater. Start und Ziel: Praterstern.

Da mir der Wiener Stadtwanderweg 9 bei meinen morgendlichen Runden immer wieder „über den Weg läuft“, habe ich beschlossen meine Walking-Stöcke auszugraben und ihn in voller Länge zu genießen.

Anreise

Christoph Hammerl
Foto: Christoph Hammerl

Ausgehend vom Bahnhof Praterstern ist der Wanderweg perfekt öffentlich zu erreichen. ÖBB, U1 und U2 machen hier halt. Also ab in die U-Bahn, natürlich in diesen Zeiten mit allen Sicherheitsvorkehrungen, und rein ins Geschehen.

Stadtwanderweg 9

App Tipp: Fabian Bouchal hat privat die App CityHikes geschrieben. Diese ist gratis im Google Play Store downloadbar.
Die App CityHikes bietet einen Überblick über die Stadtwanderwege in Wien. Sie unterstützt sowohl vor einer Wanderung bei der Planung, als auch währenddessen bei der Navigation auf den Wiener Stadtwanderwegen.

Man folgt im Bahnhof Praterstern den Hinweisschildern Prater, überquert den Vorplatz und geht durch die Unterführung in Richtung Prater Hauptallee.

Dieser folgt man, bis auf der rechten Seite das Denkmal von Carl Michael Ziehrer, einem der großen österreichischen Komponisten gemeinsam mit der Strauss-Dynastie, auftaucht. Dort verläuft der Wanderweg durch eine gepflegte Parkanlage, vorbei an diversen Sportstätten in Richtung Jesuitenwiese.

Über die Wasserwiese und die Sulzwiese gelangt man dann immer weiter in Richtung Lusthaus, während sich der Park immer mehr in die echten Praterauen wandelt. Der Wanderweg ist bei jeder Abzweigung sehr gut ausgeschildert, obwohl man die eher schlichten Wegweiser aus Holz manches Mal zwischen bunten neueren suchen muss.

Beim Lusthaus angekommen, geht es dann über den Parkplatz zu den wilden Praterauen. Der Weg geht zwischen Lusthauswasser zur linken und der ehemaligen Galoppbahn Freudenau bis ans andere Ende des Praters und dann vorbei am Krebsenwasser und der Wallfahrtskirche Maria Grün, die ganz unvermittelt mitten im Wald auftaucht, wieder retour in Richtung Zivilisation, die man allerdings am ganzen Weg immer wieder streift.

Dann führt der Weg an endlosen Bärlauch-Wiesen durch herrliche Wälder über die Ameiswiese, den Stränden am Ufer des Heustadtwassers entlang, unter der Tangente durch, langsam wieder in urbanere Gefilde.

Der Wanderweg führt dann am Ernst-Happel-Stadion vorbei, parallel zur Liliputbahn wieder in Richtung Wurstelprater. Hier habe ich dann am Ende die Abzweigung wieder zurück zur Hauptallee absichtlich ausgelassen, um den letzten Teil durch den leider im Moment gesperrten Vergnügungspark zu nehmen und den Wiener Stadtwanderweg #9 zu einer echten Runde zu machen.

Rückfahrt

Tourdaten

Fazit

Keine Wanderung im klassischen Sinn, aber eine tolle Spaziergeh-, Walking- oder, für die ganz Sportlichen, Laufrunde mitten in Wien, die auch an Tagen mit wenig Zeit perfekt in Programm passt und sicher zu jeder Jahreszeit seine eigenen Reize hat.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.