Winterwanderung Maria Waldrast in Matrei

Titelbild Waldrast Rodeln. Foto: Tourismusverband Wipptal

Bezahlte Werbung. Mittelschwere Winterwanderung vom Bahnhof Matrei am Brenner bis zum höchstgelegenen Kloster Tirols auf 1.638 Meter am Fuße der mächtigen Serles (2.717 Meter). Den Abstieg zurück ins Tal kann man gut abkürzen und mit der Rodel über die Naturrodelbahn Maria Waldrast abfahren (Verleih Maria Waldrast).

Verbindungen mit Bahn und Bus von Salzburg

Wir empfehlen von Salzburg diese Verbindungen für die Hin- und Rückfahrten zur Tour.

Über die Pfeiltasten kannst du nach rechts und links bis 7 Tage in die Zukunft (und retour) blättern. Zum Live-Fahrplan kommst du über die Links mit den Haltestellennamen. Die alternativen Rückfahrmöglichkeiten sind durch hinauf und hinunter wischen anzuzeigen.

Mo. 27. Jun. 2022

Salzburg Hbf
Matrei am Brenner Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof

Di. 28. Jun. 2022

Salzburg Hbf
Matrei am Brenner Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof

Mi. 29. Jun. 2022

Salzburg Hbf
Matrei am Brenner Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof

Do. 30. Jun. 2022

Salzburg Hbf
Matrei am Brenner Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof

Fr. 1. Jul. 2022

Salzburg Hbf
Matrei am Brenner Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof

Sa. 2. Jul. 2022

Salzburg Hbf
Matrei am Brenner Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof
Matrei a. Br. Bahnhof

So. 3. Jul. 2022

 

Am 3.07.2022 wurden keine Verbindungen gefunden.

 

Lizenzhinweise

Die S-Bahn zwischen Innsbruck und Matrei verkehrt im Halbstundentakt. Die Wipptaler Gästekarte ist Ihre Fahrkarte für alle öffentlichen Verkehrsmittel in der Region. Fahrpläne auf www.vvt.at oder in der VVT Smart-Ride App. Die Wipptaler Gästekarte ist die Fahrkarte für alle öffentlichen Verkehrsmittel in der Region. 

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Matrei wandert man in Richtung Norden entlang der Hauptstraße durch den historischen Dorfkern von Matrei mit seinen kunstvoll bemalten Hausfassaden. Am nördlichen Ende des Dorfes geht man dann links den Fahrweg hinauf – Maria Waldrast ist dort bereits angeschrieben.

Aufstieg kurz vor Maria Waldrast. Foto: Tourismusverband Wipptal
Aufstieg kurz vor Maria Waldrast. Foto: Tourismusverband Wipptal

Dem Fahrweg bis ganz ans Ende im oberen Ortsteil von Mützens folgen. Beim Mauthäuschen der Straße zu Maria Waldrast vorbei und dann weiter über den Fahrweg durch den Wald hinauf. 

Das Kloster Maria Waldrast im Winter mit dem Olperer im Hintergrund. Foto: Tourismusverband Wipptal
Das Kloster Maria Waldrast im Winter mit dem Olperer im Hintergrund. Foto: Tourismusverband Wipptal

Fast ganz oben öffnet sich die Landschaft mit Wiesen und man sieht bald schon das Kloster Maria Waldrast. Dort gibt es neben der Kirche des Servitenordens auch noch das Naturresort Maria Waldrast zur gemütlichen Einkehr oder Übernachtung, was an kalten Wintertagen besonders wertvoll ist.

Start der Rodelbahn Maria Waldrast. Foto: Tourismusverband Wipptal
Start der Rodelbahn Maria Waldrast. Foto: Tourismusverband Wipptal

Abstieg wie Aufstieg. Wer möchte, kann sich oben die Rodel (Preis € 6,-) ausleihen und über die längste Naturrodelbahn der Region Wipptal ins Tal düsen. Die Rodelbahn geht bis zum Mauthäuschen in Mützens. Die Rodel dort abstellen und dann wieder zu Fuß zurück zum Bahnhof gehen. In Matrei selbst gibt es auch noch einige Einkehrmöglichkeiten: Konditorei Wagner, Krone Stüberl, Gasthof Lamm oder das Restaurant vom Parkhotel Matrei.

Tourdaten

Die Route in Zahlen:   5:00 Std Wandern   600 HM   600 HM   14 km   GPX Track

Dieser Beitrag ist in bezahlter Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Wipptal entstanden.

Mehr Beiträge aus dem Wipptal findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.