Die Gschnitztal Loipe im Bergsteigerdorf

Bezahlte Werbung. Die Gschnitztal Loipe ist insgesamt 18 Kilometer lang und zieht sich in leichter Steigung über idyllische Ebenen und Wald von Trins nach Gschnitz und wieder retour. Die Loipe ist im klassischen Stil gespurt seit 2019 wurde auch eine Skating-Spur eingerichtet, die über die gesamte Länge mit nur wenigen Engstellen parallel zur klassischen Loipe verläuft. Sie ist schon seit vielen Jahren mit dem Loipengütesiegel des Landes Tirol ausgezeichnet. Wir empfehlen bei der öffentlichen Anreise den Start in Gschnitz, weil sich hier die Einstiege direkt neben den Bushaltestellen befinden.

Leider konnten wir innerhalb der nächsten 6 Tage keine Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Graz zu dieser Tour für dich finden.

Die S-Bahn zwischen Innsbruck und Steinach verkehrt im Halbstundentakt. Weiter mit dem Linienbus 4146 nach Gschnitz bis zur Haltestelle „Kirchplatz“ oder bis zur Endhaltestelle „Gh Feuerstein“. Fahrpläne auf www.vvt.at oder in der VVT Smart-Ride App. Die Wipptaler Gästekarte ist die Fahrkarte für alle öffentlichen Verkehrsmittel in der Region.

Die Gschnitztal Loipe

Die Gschnitztal Loipe beginnt im Bereich des Skiliftes Trins über eine Zulaufstrecke oder direkt beim Fußballplatz Trins. 

Auf der Gschnitztal Loipe bei Trins mit herrlichem Panorama. Foto: Tourismusverband Wipptal
Auf der Gschnitztal Loipe bei Trins mit herrlichem Panorama. Foto: Tourismusverband Wipptal

Sie führt dann in moderater Steigung taleinwärts über Wiesen und verschneite Ebenen durch den Wald.

Weiter taleinwärts kommt man dann direkt an der Kirche in Gschnitz vorbei und läuft weiter bis hinter die letzten Häuser beim Gasthof Feuerstein am Talende. 

Die Loipe führt entlang des Gschnitzbaches und vorbei an der Kirche in Gschnitz. Foto: Tourismusverband Wipptal
Die Loipe führt entlang des Gschnitzbaches und vorbei an der Kirche in Gschnitz. Foto: Tourismusverband Wipptal

Von hinten in einer halben Schleife wieder retour am selben Weg. An den Loipenausgangspunkten in Trins und Gschnitz befinden sich große Panoramatafeln mit dem Loipenverlauf. Ein Einstieg in Gschnitz bei der Kirche oder beim Gasthof Feuerstein am Talschluss ist empfehlenswert, da hier die Bushaltestellen ganz in der Nähe sind.

Der Talschluss hinter dem Gasthof Feuerstein. Foto: Tourismusverband Wipptal
Der Talschluss hinter dem Gasthof Feuerstein. Foto: Tourismusverband Wipptal

Einkehrmöglichkeiten: In Trins das Liftstüberl und die Pumafalle, in Gschnitz der Gasthof Alpenrose und der Gasthof Feuerstein am Talende.

Tourdaten

Die Route in Zahlen:   5:30 Std Langlaufen   150 HM   150 HM   21 km   GPX Track

Dieser Beitrag ist in bezahlter Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Wipptal entstanden.

Mehr Beiträge aus dem Wipptal findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.