Öffi-Skitour auf den Kreuzschober

Hohlweg. Foto: Birgit Reiter

Mit Öffis zu einer Skitour anreisen ist im Gegensatz zu Wanderungen eine doch nicht ganz einfache Angelegenheit. Haltestellen, ob Bahn oder Bus, liegen nur selten am Startpunkt einer Skitour. Und anders als bei Wanderungen lassen sich zwei, drei Kilometer mit Ski, Skischuhen und Rucksack zum Startpunkt mit Schneeunterlage nur für recht konditionsstarke Menschen gut bewältigen. Winterliche Temperaturen machen außerdem die Lust, für die Rückfahrt länger auf Bus oder Bahn zu warten, auch nicht unbedingt größer, vor allem für eine leicht Frierende wie mich.

Den Kreuzschober habe ich schon mal mit Skitourenski erklommen, damals mit Autoanreise und Start beim üblichen Schitourenparkplatz im Eichhorntal, etwa 2 Kilometer Richtung Mürztal, von Mürzzuschlag aus.

Für Anfang Dezember liegt 2021 erstaunlich viel Schnee und deshalb hoffen wir, dass wir diese Strecke entlang der Mürz auf Schneeunterlage zurücklegen können.

Verbindungen mit Bahn und Bus von St. Pölten

Wir empfehlen von St. Pölten diese Verbindungen für die Hin- und Rückfahrten zur Tour.

Über die Pfeiltasten kannst du nach rechts und links bis 7 Tage in die Zukunft (und retour) blättern. Zum Live-Fahrplan kommst du über die Links mit den Haltestellennamen. Die alternativen Rückfahrmöglichkeiten sind durch hinauf und hinunter wischen anzuzeigen.

Mo. 27. Jun. 2022

St.Pölten Hbf
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof

Di. 28. Jun. 2022

St.Pölten Hbf
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof

Mi. 29. Jun. 2022

St.Pölten Hbf
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof

Do. 30. Jun. 2022

St.Pölten Hbf
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof

Fr. 1. Jul. 2022

St.Pölten Hbf
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof

Sa. 2. Jul. 2022

St.Pölten Hbf
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof
Mürzzuschlag Bahnhof

So. 3. Jul. 2022

 

Am 3.07.2022 wurden keine Verbindungen gefunden.

 

Lizenzhinweise

Wir erreichen mit dem EC Mürzzuschlag um ca. 9:30.

Skitour

Wir schultern Ski und Skischuhe, gehen beim Kreisverkehr durch die Unterführung und biegen links Richtung Mürz ab (etwa gesamt 800 Meter Fußweg). Nach der Brücke beginnt der Wanderweg entlang des Baches und dort können wir bereits auf die Ski steigen. Beim Wegweiser Kaisersteinweg führt ein Pfad links den Wald rauf.

Unser Plan ist, einen Abstecher zum Eichhorntal zu machen, was laut App möglich sein sollte. Es liegt ausreichend Schnee auf dem schmalen Pfad und als wir auf eine Rot-Weiß-Rot-Markierung stoßen – der Sommerweg zum Kreuzschober (oder Kaarl, wie er meistens genannt wird), außerdem Schispuren entdecken, beschließen wir den Wanderweg raufzugehen. Bis auf einige wenige Stellen, wo umgefallene Bäume den Weg blockieren, ist der Aufstieg problemlos.

Hindernis. Foto: Birgit Reiter
Hindernis. Foto: Birgit Reiter

Man geht überwiegend im Wald, anfangs steiler, nach einer Lichtung – die Aussicht ist leider mäßig dann aber recht flach und teilweise sehr schön durch einen Hohlweg.

Im letzten Stück vor der Kaarlhütte kommt dann sogar die Sonne zum Vorschein.

Kaarlhütte. Foto: Birgit Reiter
Kaarlhütte. Foto: Birgit Reiter

Bei der Kaarlhütte gibt’s Punsch aus der Thermosflasche und eine wohlverdiente Jause, hinsetzen kann man sich leider nicht.

Schon besetzt. Foto: Birgit Reiter
Schon besetzt. Foto: Birgit Reiter

Zum Kreuzschober-Gipfelkreuz ist es nur mehr ein kleiner Hupfer, der schöne Hang leider schon recht zerfahren, Grasbüschel schauen raus. Am Gipfel ist es recht stürmisch, die Aussicht wunderschön und wir rüsten uns zur Abfahrt über das Eichhorntal, mit fast pistenähnlichen Verhältnissen.

Blick auf den Pretul. Foto: Birgit Reiter
Blick auf den Pretul. Foto: Birgit Reiter

An den Parkplätzen vorbei können wir am Rand der Straße bis zur Einmündung zum Wanderweg entlang der Mürz, dann heißt es nochmal für etwa 1,5 Kilometer im Langlaufstil zurück zum Ausgangspunkt. Wer noch überschüssige Energien verspürt, kann diese bei Bedarf an der Reckstange entlang des Weges loswerden!

Zum Auspowern noch ein paar Klimmzüge. Foto: Birgit Reiter
Zum Auspowern noch ein paar Klimmzüge. Foto: Birgit Reiter

Nach dem Fußweg zum Bahnhof bin ich wirklich erschöpft und froh, dass wir auf den Regionalzug Richtung Semmering nur 5 Minuten warten müssen. Der Railjet, der eine halbe später kommen würde, fährt zwar bis Wien, aber wegen Umbau des Bahnhofs steht kein (beheizter) Warteraum zur Verfügung, am Semmering jedoch schon, drum entscheiden wir uns für die Umsteigevariante.

Fazit

Die Tour ist vor allem bei ausreichender Schneelage sehr zu empfehlen. Wenn man über die übliche Aufstiegsroute auf den Kaarl möchte, dann empfiehlt es sich, ein Taxi zum Parkplatz zu nehmen. Für die Rückfahrt gibt es sicher eine Mitfahrgelegenheit. 

Konditionell ist eine Öffi-Anreise evtl. etwas anspruchsvoller, aber die gemütliche Heimreise im Zug doch sehr entspannend!

Tourdaten

Die Route in Zahlen:   5:00 Std Skitour   750 HM   750 HM   12 km   GPX Track

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.