Mit der BRB von See zu See

Gindelalmschneid Gipfel. Foto: Nikolaus Vogl

Bezahlte Werbung. Eine ganzjährig begehbare Überschreitung vom Tegernsee über die Neureuth und die Gindelalmschneid zum Schliersee.

Verbindungen mit Bahn und Bus von Innsbruck

Wir empfehlen von Innsbruck diese Verbindungen für die Hin- und Rückfahrten zur Tour.

Über die Pfeiltasten kannst du nach rechts und links bis 7 Tage in die Zukunft (und retour) blättern. Zum Live-Fahrplan kommst du über die Links mit den Haltestellennamen. Die alternativen Rückfahrmöglichkeiten sind durch hinauf und hinunter wischen anzuzeigen.

Mo. 8. Aug. 2022

Innsbruck Hbf
Tegernsee
Schliersee
Schliersee
Schliersee
Schliersee
Schliersee

Di. 9. Aug. 2022

Innsbruck Hbf
Tegernsee
Schliersee
Schliersee
Schliersee
Schliersee
Schliersee

Mi. 10. Aug. 2022

Innsbruck Hbf
Tegernsee
Schliersee
Schliersee
Schliersee
Schliersee
Schliersee

Do. 11. Aug. 2022

Innsbruck Hbf
Tegernsee
Schliersee
Schliersee
Schliersee
Schliersee
Schliersee

Fr. 12. Aug. 2022

Innsbruck Hbf
Tegernsee
Schliersee
Schliersee
Schliersee
Schliersee
Schliersee

Sa. 13. Aug. 2022

Innsbruck Hbf
Tegernsee
Schliersee
Schliersee
Schliersee
Schliersee
Schliersee

So. 14. Aug. 2022

Innsbruck Hbf
Tegernsee
Schliersee
Schliersee
Schliersee
Schliersee
Schliersee
Lizenzhinweise

Von München aus fährt die Bayerische Regiobahn mindestens im Stundentakt umsteigefrei nach Tegernsee. Vormittags besteht in der Regel sogar ein 30-Minuten-Takt, ebenso am Nachmittag Richtung München. Die bequemen und neuen Triebfahrzeuge bieten hohen Reisekomfort und Bord-W-LAN und so vergeht die gut einstündige Fahrt hinein ins Münchner Oberland wie im Flug und ganz ohne den täglichen Stau auf der benachbarten Bundesstraße. In München-Donnersbergerbrücke bestehen gute Umsteigeverbindungen von und zu allen S-Bahn-Linien, der Halt in München-Harras stellt eine Verknüpfung zur U-Bahn dar. In Holzkirchen trifft die BRB-Linie von Rosenheim her auf unseren Zug. Die Fahrt ist nicht nur schnell und bequem sondern auch günstig – neben dem allseits beliebten Bayern-Ticket sei hier auch das Oberland-MVV-Ticket der BRB (U-Bahn/Bus/Tram in München inklusive) sowie insbesondere auch das BRB Guten-Tag-Ticket erwähnt. Nähere Infos unter www.brb.de.

Bequeme Anreise mit den Zügen der Bayerischen Regiobahn. Foto: Nikolaus Vogl
Bequeme Anreise mit den Zügen der Bayerischen Regiobahn. Foto: Nikolaus Vogl

Aufstieg zur Neureuth

Am Tegernseer Bahnhof angekommen geht es sofort zur Sache, man wendet sich nach links und folgt der Klosterwachtstraße für circa 100 Meter nach Norden; dort weist uns der Wegweiser bereits steil bergauf zum bereits sichtbaren, sehr auffälligen Hotelbau. Das Hotelgelände kann problemlos durchquert werden und dahinter nimmt einen bereits der Bergwald auf. Gleich zweigt ein Steig rechts ab, der stringent bergwärts zieht. Ab hier folgt man der reichlich vorhandenen Beschilderung. Keine Sorge: alle Wege führen hier nicht nach Rom, sondern auf die Neureuth: die Vielfalt an Wegen ist unübersichtlich aber fehlerverzeihend.

Wegweiser im Aufstieg zur Neureuth. Foto: Nikolaus Vogl
Wegweiser im Aufstieg zur Neureuth. Foto: Nikolaus Vogl

Nach einer guten Stunde ist die Gipfelwiese der Neureuth erreicht und das Neureuthhaus bereits sichtbar. 

Kurz vor dem Neureuthhaus auf der Gipfelwiese. Foto: Nikolaus Vogl
Kurz vor dem Neureuthhaus auf der Gipfelwiese. Foto: Nikolaus Vogl

Trotz der geringen Höhe bietet sich hier eine überraschend gute Aussicht; nicht nur über das Tegernseer Tal und die umliegenden Berge, sondern sogar bis zum Großvenediger.

Übergang zur Gindelalmschneid

Am Verbindungsweg zur Gindelalm. Foto: Nikolaus Vogl
Am Verbindungsweg zur Gindelalm. Foto: Nikolaus Vogl

Hinter dem Neureuthaus zieht der breite Weg nahezu höhengleich und später in leichtem auf und ab nach Osten durch den Wald. Unvermittelt öffnet sich der Wald und ein Steig zieht scharf rechts bergan. Nach etwa 50 Höhenmetern ist dann schon der breite und kreuzgeschmückte Gipfel der Gindelalmschneid erreicht. Hier reicht der Blick insbesondere über das Alpenvorland vom Starnberger See über München bis zum Chiemsee im Osten. Unterhalb ist die Gindelalm bereits sichtbar, die zur Almsaison Gelegenheit zur Einkehr bietet.

Abstieg nach Schliersee

Der Weg führt nun kurz steil hinunter zur Gindelalm. Dort wendet man sich nach rechts Richtung Hennerer/Schliersee. Alternativ wäre hier der Abstieg über die Fahrstraße nach Hausham (BRB-Haltestelle) oder der Weg über den Rainer Berg nach Schliersee oder Hausham möglich. 

An der Gindelalm. Foto: Nikolaus Vogl
An der Gindelalm. Foto: Nikolaus Vogl

Es geht nun rasch bergab und an der Hennerer Au ist der unvermeidliche Wanderparkplatz erreicht. Man folgt nun der Straße in Richtung Schliersee; der letzte Teil führt über Wanderwege noch direkt am See entlang und dann zum zentral gelegenen Bahnhof an der BRB Strecke München – Bayrischzell. Von hier geht es in einer knappen Stunde zurück nach München mit der BRB.

Tourdaten

Die Route in Zahlen:   5:00 Std Wandern   600 HM   600 HM   12 km   GPX Track
  • Zeitbedarf:
    • Tegernsee – Neureuth: circa 1,5 Stunden
    • Neureuth – Gindelalmschneid: circa 1 Stunde
    • Gindelalmschneid – Schliersee: circa 1,5 Stunden
    • gesamte Gehzeit: circa 4 Stunden (ohne Pausen)
  • erreichte Gipfel: Neureuth (1.256 Meter), Gindelalmschneid (1.327 Meter)
  • Verpflegung unterwegs: Neureuthhaus (ganzjährig), Gindelalm (zur Almsaison), Gastronomie in Schliersee bzw. Tegernsee
  • beste Jahreszeit: ganzjährig begehbar

Für diesen Beitrag hat die Bayerische Regiobahn „Bahn zum Berg“ Gutscheine zur Verfügung gestellt. Diese geben wir an unsere Tourenreporter:innen weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.