Alpine Pearls Weissensee Phantastischer Ausblick vom Golz

Der anspruchsvolle Gipfelwanderweg zum Golz bietet einen eindrucksvollen Blick auf den türkisblauen Weissensee, eingerahmt von der umliegenden Berglandschaft der Naturpark-Region. 

Durch die Mitgliedschaft im alpenweiten Netzwerk Alpine Pearls setzt sich die Gemeinde Weissensee verstärkt für umweltfreundliche Mobilität ein.

Wir konnten für diese Tour von Linz aus, weder heute noch in den nächsten 6 Tagen, eine passende Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln finden.

Wir starten unsere Tour am Bahnhof Klagenfurt und erreichen den Bahnhof Greifenburg-Weißensee nach etwas mehr als einer Stunde. Für Nächtigungsgäste: Der Bahnhofs-Shuttle erwartet uns bereits und bringt uns in 20 Minuten zur Talstation der Bergbahn. Für die Fahrt bezahlen wir € 10,- pro Person. 

Wichtig: der Shuttle muss bis spät. 18 Uhr am Vortag reserviert werden! Alle Infos gibt’s auf der Seite des Naturparkshuttles

Für Tagesausflugsgäste: Linienbus gibt es während der Schulzeit Mo-Fr. (3x mal am Tag). In den Sommerferien gibt es den Tagesausflugsshuttle, den man im Vorfeld reservieren muss. Tel.: 04242 42000-24. Einstieg beim Bahnhof Greifenburg – Ausstieg Techendorf. 

Andrea Ronacher

Aufstieg zum Golz

Am Weissensee angekommen, wählen wir die Variante mit der Bergbahn und setzen uns für 12 Minuten gemütlich in den Sessellift. Auf der Höhe starten wir die Tour an der Bergstation Weissensee Bergbahn auf dem örtlichen Weg 16 nach Osten zur Naggler Alm und sparen uns so circa 1 Stunde.

Alternativ kann die Tour auch über den Forstweg zur Naggler Alm begonnen werden. Dieser startet bei der Bergbahn Talstation. Links am Lift vorbei am Weg 25 auf die Naggler Alm. 

Danach gelangen wir zum Drachsel-Bildstock und kreuzen den Forstweg. Weiter geht’s auf dem Steig der durch den Wald aufwärts über den Gaisrücken führt. Teils knackige Anstiege führen auf eine schöne Lichtung, von wo wir tolle Ausblicke ins Gitschtal genießen. Wieder am Forstweg angekommen, führt uns dieser auf die Kohlröslhütte. Hier gibt’s schöne Ausblicke auf die umliegende Bergwelt und ins Gitschtal.

Von der Hütte geht es aufwärts über einen schmalen Steig zum Großboden und weiter zu den Sattelköpfen. Danach beginnt der Gipfelaufstieg. Über einen schmalen steilen Steig gelangen wir auf den Golz auf 2004 m. Belohnt werden wir mit herrlichen Ausblicken auf den Weissensee, die umliegenden Berge und die Nachbartäler. 

Das Gipfelkreuz am Golz müssen wir uns teilen. Foto Alpine Pearls
Das Gipfelkreuz am Golz müssen wir uns teilen. Foto Alpine Pearls
Blick vom Golz auf den Weissensee. Foto Alpine Pearls
Blick vom Golz auf den Weissensee. Foto Alpine Pearls

Rückweg über die Hermagorer Bodenalm

Beim Rückweg wählen wir den Abstieg über die Hermagorer Bodenalm und erreichen nach knapp 3 Stunden den Weissensee. Wir wandern noch 10 Minuten weiter nach Unternaggl und steigen dort in den Naturparkbus. Dieser bringt uns nach Techendorf. Von dort aus fahren wir mit dem Bahnhofsshuttle zurück zum Bahnhof Greifenburg-Weißensee. 

Erschöpft aber fröhlich treten wir die Heimfahrt an. Die Stimmung, Landschaft und Kulinarik rund um den Weissensee haben uns überzeugt. Wir kommen wieder! 

Tourdaten

Die Route in Zahlen:   7:00 Std Wandern   850 HM   1.200 HM   17 km   GPX Track

Alpine Perle Weissensee

Der Kärntner Weissensee erinnert an einen nordischen Fjord und rühmt sich der reinste Badesee der Alpen zu sein. Eingebettet zwischen Bergen ist es fast schon ein wenig kitschig hier. 

Der See liegt in den östlichen Gailtaler Alpen und ist einem besonders naturbelassenen Großraum zuzurechnen. Das Gebiet lockt mit 200 km Wanderwegen und -touren bei denen bis zu 1.400 Höhenmeter zurückgelegt werden können. Panoramaweg mit Seenblick, Themenweg oder doch Gipfelstürmer-Tour? Alles ist möglich… 

Die Gemeinde Weissensee ist seit 2013 Mitglied der „Alpine Pearls“ und gehört damit zu den 19 Orten in den Alpen, die besonderen Urlaubsgenuss durch sanfte Mobilität ermöglichen. Urlaub ohne Auto, ganz einfach! 

Entspannung am Weissensee. Foto Tine_Foto.com
Entspannung am Weissensee. Foto Tine_Foto.com

Andrea Ronacher & Katja Hofbauer für Alpine Pearls 

Alpine Pearls Karte