Von Mettenham auf die Hochplatte

Ausblick 1. Foto: Markus Büchler

Eine besonders im Winter lohnende Tour führt von Mettenham bei Schleching (566 Meter) hinauf über die Oberauerbrunstalm hinauf auf die Hochplatte (1.583 Meter). Das besonders schöne daran im Winter ist die Südseite des gesamten Anstiegs. Damit hat man oft apere oder zumindest gut begehbare Bedingungen. Zudem lohnt die Tour mit einer herrlichen Aussicht in alle Richtungen: Von der Kampenwand im Westen über den Chiemsee im Norden, die Chiemgauer mit dem Hochgern im Osten und dem Kaisergebirge bzw. Ausblicken in die Zentralalpen im Süden! 

Große Einschränkung: Die Tour ist nur unter der Woche möglich! Denn am Wochenende fahren die Busse unverständlicherweise nur am Vormittag. Man käme also nur hin aber nicht mehr zurück! Zwei Auswege, wenns am Wochenende sein soll: A) Von der Hochplatte nicht den selben Weg zurückgehen sondern hinüber zur Kampenwand und von dort zu Fuß oder mit der Seilbahn nach Aschau. Von dort kommt man mit der Bahn auch am Wochenende heim. B) Man geht von der Hochplatte die Forststraße nach Marquartstein. Von dort hat man auch am Samstag und Sonntag Busse (14:25, 16:25, 18:30), die einen zurück bringen zum Bahnhof (Übersee oder Prien).

Leider konnten wir innerhalb der nächsten 6 Tage keine Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Wien zu dieser Tour für dich finden.

Jetzt aber erstmal der Hinweg! Du startest ab München Hbf (zum Beispiel 7:56) oder Ostbahnhof ( zum Beispiel 8:05) oder Rosenheim (8:35) mit dem Merdian und fährst nach Übersee, wo direkt Anschluss hast an den Bus 9509 Richtung Reit im Winkl.

Wanderung auf die Hochplatte

Der Weg führt von der Haltestelle Mettenham an der B307 von Mettenham nach Westen in den Ortsteil Oberau. Hier genau hinschauen, dass man die richtige Abzweigung erwischt. Mit der Wanderapp mapy.cz ist das aber kein Problem. Sobald man den beschilderten Einstieg gefunden hat, geht es konsequent und geradlinig bergauf Richtung Gipfel. An der Oberauerbrunstalm lohnt sich eine Trinkpause, denn der Blick hinunter nach Schleching ist schon hier wunderbar, obwohl man noch nicht einmal 1.000 Meter Höhe erreicht hat. Nach den Almwiesen beginnt der Wald, in dem sich auf 1.260 Meter der Weg mehrfach teilt. Am besten wählt man den kleinsten Weg gerade aus. Der führt mit schönen Aus- und Durchblicken über den Teufelstein direkt zur Hochplatte.

Gipfelkreuz. Foto: Markus Büchler
Gipfelkreuz. Foto: Markus Büchler

Zurück empfehle ich den selben Weg, obwohl es Alternativen über die Kampenwand bzw. über die Haberspitz nach Marquartstein gäbe: Kampenwand ist oft überlaufen und der Weg nach Marquartstein ist eine breite Forststraße, also eher fad. Der Rückweg mit dem schönen Ausblick nach Süden ist eindeutig schöner.

Rückfahrt

Rückfahrt ab Mettenham 15:10, 17:10 via Übersee und letzte Fahrt um 18:15 via Prien. Spätere Fahrten leider nicht, wir sind in Bayern, da ist ÖPNV noch weitgehend unbekannt im ländlichen Raum… Leider!

Tourdaten

Die Route in Zahlen:   6:00 Std Wandern   1.000 HM   1.000 HM   10 km   GPX Track

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.