Schneeschuhtour reloaded

Blick zum Staufen. Foto: Karl Plohovich

Erst vor Kurzem habe ich eine Schneeschuhwanderung auf den Ochsenkogel gemacht. Weil es so schön war, habe ich das – mit verbesserter Spurwahl – wiederholt.

Verbindungen mit Bahn und Bus von Wiener Neustadt

Wir empfehlen von Wiener Neustadt diese Verbindungen für die Hin- und Rückfahrten zur Tour.

Über die Pfeiltasten kannst du nach rechts und links bis 7 Tage in die Zukunft (und retour) blättern. Zum Live-Fahrplan kommst du über die Links mit den Haltestellennamen. Die alternativen Rückfahrmöglichkeiten sind durch hinauf und hinunter wischen anzuzeigen.

Mo. 27. Jun. 2022

Wr.Neustadt Hbf
Fürstenbrunn Buskehre
Fürstenbrunn Buskehre

Di. 28. Jun. 2022

Wr.Neustadt Hbf
Fürstenbrunn Buskehre
Fürstenbrunn Buskehre

Mi. 29. Jun. 2022

Wr.Neustadt Hbf
Fürstenbrunn Buskehre
Fürstenbrunn Buskehre

Do. 30. Jun. 2022

Wr.Neustadt Hbf
Fürstenbrunn Buskehre
Fürstenbrunn Buskehre

Fr. 1. Jul. 2022

Wr.Neustadt Hbf
Fürstenbrunn Buskehre
Fürstenbrunn Buskehre

Sa. 2. Jul. 2022

 

Am 2.07.2022 wurden keine Verbindungen gefunden.

 

So. 3. Jul. 2022

 

Am 3.07.2022 wurden keine Verbindungen gefunden.

 

Lizenzhinweise

Eindrücke der wiederholten Tour

Das Suchen eines Weges im Latschen- Schlünde- und Buckelgewirr der Untersberg-Hochfläche hat, für den, der auf den Geschmack gekommen ist, nahezu Suchtcharakter. 

Sonnen-Baum. Foto: Karl Plohovich
Sonnen-Baum. Foto: Karl Plohovich

So bin ich kaum 14 Tage später wieder unterwegs. Diesmal will ich von der Klingeralm direkt den Ochsenberg ansteuern. 

Gesuchter Weg. Foto: Karl Plohovich
Gesuchter Weg. Foto: Karl Plohovich

Wieder die selben Erfahrungen des Sich-Durschlängelns; 

Sonnen-Spur. Foto: Karl Plohovich
Sonnen-Spur. Foto: Karl Plohovich

der Freude, wenn es nach diesem oder jenem Hügel doch weiter geht, ein Graben überbrückbar ist und ich dem Abbruch ausweichen kann, ohne Umwege in Kauf nehmen zu müssen. 

Auf - und ab. Foto: Karl Plohovich
Auf – und ab. Foto: Karl Plohovich


Und die Blicke vom Weiß in die Ebene… Als ich in der Ferne zwei Gämsen erblicke, ändere ich meine Route. Die Tiere brauchen Reserven: es ist ja erst Mitte Jänner!

Schließlich habe ich die runden Formen des Gipfels vor mir, die förmlich auf meine Spur warten – meine Fantasie geht mit mir durch.

Ochsenberg vom Osten, die letzten 30 Höhenmeter. Foto: Karl Plohovich
Ochsenberg vom Osten, die letzten 30 Höhenmeter. Foto: Karl Plohovich

Das schon vertraute Gipfelkreuz – Blick in die Runde – kurzes Verweilen – Aufatmen in Dankbarkeit.

Blick zum Staufen. Foto: Karl Plohovich
Blick zum Staufen. Foto: Karl Plohovich

Beim Abstieg sehe ich die ersten Zeichen von „Konkurrenten“, Birkwild verrät sich durch erste Spuren. Im April werden wohl wieder die Kreise der Tänze zu bewundern sein…

Konkurrenz-Spur, Birkwild. Foto: Karl Plohovich
Konkurrenz-Spur, Birkwild. Foto: Karl Plohovich

Wieder bei den Hütten schaue ich zurück – von dort also komme ich…

Rückblick - Bildmitte Ochsenberg. Foto: Karl Plohovich
Rückblick – Bildmitte Ochsenberg. Foto: Karl Plohovich

Beim Abstieg senkt sich langsam ein stiller Abend über Bayern. Morgen soll es Sturm und viel Neuschnee geben; dann werden diese Freuden einige Zeit ruhen…

Abend über Bayern. Foto: Karl Plohovich
Abend über Bayern. Foto: Karl Plohovich

Tourdaten

Die Route in Zahlen:   8:00 Std Schneeschuh   1.300 HM   1.300 HM   15 km   GPX Track

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.