Alpine Pearls Mallnitz – Wanderung durch das Dösental

Das idyllisch gelegene Arthur-von-Schmid-Haus, dessen Silhouette sich im kristallklaren Dösener See spiegelt, ist ein beliebter Stützpunkt für unzählige Wandermöglichkeiten im Nationalpark Hohe Tauern. Durch die Mitgliedschaft im alpenweiten Netzwerk Alpine Pearls setzt sich die Gemeinde Mallnitz verstärkt für umweltfreundliche Mobilität ein.

Anreise von Wien

Derzeit ist Wien ausgewählt. Du kannst den Abfahrtsort hier ändern:

Wir wissen, dass die Anreise aus Wien für eine Tagestour  zu lange ist. Aber vielleicht machst du ja eine Zweitagestour draus, mit Übernachtung am Arthur-von-Schmid-Haus. Oder du hast Lust bekommen, in  Mallnitz Urlaub zu machen. „Alpine Pearls“ ist die Dachmarke für umweltfreundliche Urlaubsorte/Ausflugsziele in den Alpen. Im Fokus des internationalen Netzwerks stehen Nachhaltiger Tourismus und Sanfte Mobilität. Mit vielfältigen Mobilitätslösungen wie Transfer von/zum Bahnhof, Shuttle, Wander- und Skibus sowie jeder Menge Fun-Fahrzeugen wird die Mobilität der Gäste sichergestellt. Ein autofreier Urlaub/Ausflug in die Berge ist nicht nur möglich, sondern sogar höchst empfehlenswert! Bahnfahren schont schließlich Klima UND Nerven- autofrei in die Alpen? Ja, ich will!

Am Bahnhof Mallnitz-Obervellach (IC/EC Station) steigen wir aus.

Bahnhof Mallnitz. Foto © Dieter Denger
Bahnhof Mallnitz. Foto © Dieter Denger

Wir haben das Glück den GRATIS-3-TÄLER Bus nutzen zu können, da wir am Wochenende unterwegs sind (dieser verkehrt an den Wochenenden vom 10.07. bis 26.10.2021). Wir fahren bis zum Nationalpark Parkplatz Dösental.

Unter der Woche gibt es die Möglichkeit ein kostenpflichtiges Ruftaxi (Reservierung am Vortag unter 0664 1278 579 wird empfohlen) zu bestellen. 

Alternativ kann die Wanderung direkt beim Bahnhof in Mallnitz (1191m) gestartet werden (zusätzlich 1,5 bis 2 Stunden). Direkt am Bahnhof zweigt die Straße ins Dösental von der Hauptstraße Obervellach-Mallnitz ab. Man folgt dieser in mehreren Kehren bis zum Nationalpark-Parkplatz auf etwa 1450 m.

Durchs Dösental

Wir starten am Nationalpark Parkplatz Dösental auf dem Wanderweg 510. Auf zunächst ebenem Boden führt der Weg durch einen Bergfichtenwald am glasklaren Dösenbach vorbei. Wir erreichen bald die liebevoll restaurierte Venezianer Säge, von wo aus die Talstufen, die wir nun erklimmen, sichtbar werden. Je höher wir steigen, umso weiter wird der Blick ins Tal.

Wir passieren die Eggeralm, die Konradlacke, den Lackenboden und folgen dem teilweise tosenden Dösenbach bis zum Arthur-von-Schmid-Haus (2.275 m), welches am Ufer des Dösener Sees liegt. Nach ca. 2,5 Stunden sitzen wir gemütlich auf der Hütte und freuen uns auf die Stärkung. 

Arthur-von-Schmid-Haus am Dösener See, Foto © Franz Gerdl
Arthur-von-Schmid-Haus am Dösener See, Foto © Franz Gerdl

Faszinierend: gegen Ende der Wanderung kommen wir auf einen Blockgletscher-Weg. Was auf den ersten Blick wie ein Schuttfeld aussieht, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als Schutt-Eis-Strom, der – wie andere Gletscher auch – zu Tale fließt.

Optional gibt es die Möglichkeit hier zu übernachten und am nächsten Tag auf das Säuleck (3.086m) zu wandern. Insgesamt sind es noch rund 800 Höhenmeter. 

Am Säuleck, Foto © Franz Gerdl
Am Säuleck, Foto © Franz Gerdl

Heimreise nach Wien

Genau so unkompliziert und schnell wie die Anreise, gestaltet sich auch die Rückreise. Die regelmäßigen Zugverbindungen machen Mallnitz definitiv zu einem attraktiven Ausflugsziel, das wir sicherlich bald wieder anvisieren werden. 

Tourdaten

Die Route in Zahlen: Gehzeit 7h  850HM  850HM  13km  GPX Track

Mallnitz

Mallnitz liegt im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern und ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen und Bergtouren in der Nationalpark-Region. 

Das alpine Wandern wird in den 3 Hochtälern und auf 3 Höhenstufen, von der Tallage auf 1.200 m über die Almregion bis zur Gipfelregion auf über 3.000m, inszeniert.
Auf 150 Kilometern Wanderwegen ist für jede Altersgruppe die geeignete Tour dabei. Auch Gipfelstürmer kommen hier voll auf ihre Kosten. Das Angebot für Bergsteiger reicht von gemütlichen Bergtouren bis zur anspruchsvollen Gipfelbesteigung. 

Die Gemeinde Mallnitz ist seit 2009  Mitglied der „Alpine Pearls“ und gehört damit zu den 19 Orten in den Alpen, die besonderen Urlaubsgenuss durch sanfte Mobilität ermöglichen. Urlaub ohne Auto, ganz einfach! 

Daniela Gigacher & Katja Hofbauer für Alpine Pearls

Alpine Pearls


Diese Tour kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Bischofshofen, Graz, Klagenfurt, Linz, München, Salzburg, St. Pölten und Wien erreicht werden.