Mit Bergschuhen am Mountainbike - Bike & Hike

Meine erste Bike & Hike Tour

Sehr schöne und abwechslungsreiche Zweitagestour im wunderschönen Nationalpark Kalkalpen: Mountainbiken, Wandern, Klettersteig gehen! Bike & Hike ist super!

Buch Bike & Hike

Bike & Hike (Amazon Link)

Ich habe mir aus dem Buch „Bike & Hike. Oberösterreich und Steiermark“ von Peter Backé (siehe auch Buchtipp Bike & Hike) die zwei Touren [2] und [3] ausgesucht und mit einer Übernachtung auf der Ebenforstalm kombiniert. Insofern ist das jetzt auch gleich der Praxistest für das Buch.

Mein Sohn hat die Freude am Radfahren entdeckt und sich bereit erklärt mitzufahren. Ausserdem hat es diesmal geklappt, dass Peter und ich Zeit für eine gemeinsame Tour haben. Insofern ist es nicht nur meine erste Bike & Hike Tour, sondern für mich auch noch eine vom Buchautor geführte Tour!

Anreise

Die Anreise mit dem Zug in die oberösterreichischen Voralpen ist von Wien aus für die Entfernung sehr schnell: In nur 2:21 Stunden kommt man von Wien nach Reichraming, weil die Westbahnstrecke mit über 200 Stundenkilometern gefahren werden kann. In St. Valentin steigen wir in die beschaulichere S-Bahn um.

Im Railjet muss für jedes Fahrrad ein Stellplatz reserviert werden. In Railjet und S-Bahn braucht jedes Fahrrad ein eigenes Ticket.

Bike: Hinauf zur Ebenforstalm

Peter gibt mir noch in Wien einen super Tipp: Die Auffahrt zur Ebenforstalm ist lang und steil. Ich soll mir ein E-Mountainbike für meinen Sohn ausborgen. Direkt in Reichraming gibt es einen Verleih. Das spart auch den Transport. Leider haben sie keine Räder mehr, als ich anrufe. Allerdings finde ich in Wien ein Fahrradgeschäft, in dem ich ein Kinder-E-Mountainbike ausborgen kann. Das zahlt sich absolut aus, weil es dem Junior sehr viel Spaß macht, mühelos und lachend an mir vorbei zu radeln!

Start in Reichraming
Start in Reichraming

Vom Bahnhof Reichraming sind es bis zur Ebenforstalm etwas mehr als 20 Kilometer und 700 Höhenmeter. Mir fällt auf, dass viele Mountainbiker elektrische Unterstützung nutzen. Ich gehöre nicht dazu, schaue aber neidvoll meinem Sohnemann nach, wenn er mit Leichtigkeit bergauf davonradelt.

Vom Bahnhof bis zur Hütte brauchen wir 3 Stunden. Ich gestehe, dass ich das begrenzende Element bin.

Gatter Ebenforstalm
Gatter Ebenforstalm

Hike: Alpstein und Trämpl

Peter und ich gehen ohne einzukehren gleich los, lassen aber die meisten Sachen in der Hütte. Den Junior lasse ich auch dort, damit er am nächsten Tag noch Lust hat den Triftsteig zu gehen.

Der Alpstein liegt südöstlich der Ebenforstalm, der Trämpl südlich davon. Beide sind schön von unten zu sehen. Dementsprechend ist auch die Alm vom Gipfel aus gut zu sehen.

Blick vom Alpstein nach Norden. © PB
Blick vom Alpstein nach Norden. © PB

Wir gehen zuerst auf den Alpstein und dann über den Trämpl drüber, wieder zur Hütte hinunter. Für die Strecke, die etwas 400 Höhenmeter inkludiert, brauchen wir recht genau 2 Stunden.

Übernachtung auf der Ebenforstalm

Mir hat die Ebenforstalm sehr gut gefallen! Ich muss ehrlich zugeben, dass mir eine Hütte suspekt ist, auf der es keinen Schweinsbraten gibt, aber schlussendlich habe ich ganz ausgezeichnete Käsespätzle gegessen.

Die Übernachtung ist einfach gehalten im Lager. Dafür gibt es frische Bettwäsche – ein Hüttenschlafsack wäre nicht notwendig. Und es gibt eine Dusche!

Ebenforstalm
Ebenforstalm

Bike: Abfahrt und Annerlsteg

Nach dem Frühstück machen wir uns fertig und besteigen wieder unsere Fahrräder. Wir fahren auf der Schotterstraße zum Großen Bach hinunter und biegen unten nach rechts, flußaufwärts ab. Unser Ziel ist der Annerlsteg.

Abfahrt ins Tal in der Früh
Abfahrt ins Tal in der Früh
Durch Tunnel der alten Waldbahn
Durch Tunnel der alten Waldbahn
Raddepot beim Annerlsteg
Raddepot beim Annerlsteg

Die Fahrt geht sehr leicht steigend auf der früheren Trasse der Waldbahn bis zu unserem Raddepot vor dem Annerlsteg. Hier beginnt der Tiftsteig.

Von der Ebenforstalm bis zum Annerlsteg brauchen wir fast 1,5 Stunden (wobei wir sehr vorsichtig hinunter gefahren sind).

Hike: Triftsteig

Der Triftsteig ist landschaftlich das absolute Highlight dieser zwei Bike & Hike Tage! Prinzipiell ist es ein Klettersteig der Schwierigkeitsstufe B. Ich habe für meinen Sprössling also ein Klettersteigset mit. Weitgehend braucht er es aber nicht. Der Weg ist zwar immer schmal, aber es gibt nur wenige ausgesetzte Stellen bzw. Kletterstellen.

Triftsteig
Triftsteig
Ein paar wenige Stellen sind ausgesetzt
Ein paar wenige Stellen sind ausgesetzt
Schöne, unschwierige Platte. © PB
Schöne, unschwierige Platte. © PB
Der Trifsteig führt am Bach entlang
Der Trifsteig führt am Bach entlang

Wir brauchen für den Triftsteig vom Annerlsteg bis zum Ausstieg vor dem Schleierfall recht genau 1,5 Stunden.

Hike: Varianten zurück zum Annerlsteg

Es gibt verschiedene Varianten zu den Rädern zurück zu kommen: Die einfachste ist auf der Forststraße durch die Tunnel direkt und eben zurück zu gehen. Die zweite Variante startet mit einem recht steilen Aufstieg von etwa 400 Höhenmeter links vor dem Schleierfall Richtung Ablaufalm hinauf.

Aufstieg Richtung Anlaufalm
Aufstieg Richtung Anlaufalm

Der Weg lässt links beeindruckende Tiefblicke auf den Großen Bach zu und lockt rechts mit mehreren kleinen Wasserfällen des Hochschlachtbachs. Ich nehme – sehr zum Gaudium meines Sohnes – ein extrem erfrischendes Bad in einem solchen Gumpen.

Hochschlachtbach
Hochschlachtbach

Wir sind – inklusive Jausen- und Badepausen – fast 3 Stunden vom Schleierfall zum Annerlsteg unterwegs. Wir lassen die Anlaufalm rechts liegen um schneller zu den Fahrrädern zu kommen, weil wir mit den Fahrrädern bei der Großen Klaushütte einkehren wollen.

Bike: Zum Bahnhof Reichraming

Die Abfahrt vom Annerlsteg wird nur durch den planmäßigen Aufenthalt in der Großen Klaushütte und dem unplanmäßigem Abstieg von mir bei der Ausfahrt einer Kurve unterbrochen. Es ist ein spektakulärer Unfall den ich abliefere: Ich schaffe es in den Straßengraben zu fahren, das Vorderrad zu blockieren, mich vom Fahrrad zu befreien und in gebückter Stellung auf beiden Füßen stehend, zum Stehen zu kommen – die Hände bereits in den Büschen vor mir. Weder mir noch meinem Fahrrad ist etwas passiert!

Rückfahrt zum Bahnhof Reichraming
Rückfahrt zum Bahnhof Reichraming

Heimreise

Die Heimreise erfolgt genauso zügig wie die Anreise mit S-Bahn und Railjet.

Tourdaten

Ich verwende zur Aufzeichnung des GPX Tracks eine Garmin fenix 3. Ich denke darüber nach die Garmin Fenix 5X Plus Saphir (Amazon Link) zu kaufen, weil das neue Modell Karten darstellen kann.

Conclusio

Absolut sensationelle Erfahrung! Ohne Fahrrad ist die Distanz Reichraming zum Triftsteig natürlich auch zu schaffen. Aber 20 Kilometer Schotterstraße zu gehen oder zu fahren ist schon ein großer Unterschied.

Uns hat es allen sehr gut gefallen! War als Zweitagestour auch sehr gut angelegt, weil wir nicht am selben Tag wieder nach Hause hetzen mussten.

Ich werde das Konzept Bike & Hike in mein Repertoire aufnehmen!

Ein Kommentar

  1. Zur An- und Abreise: Wer sich die Reservierung von Radstellplätzen im Railjet ersparen will, kann auch mit dem REX von Wien West oder Hütteldorf nach Amstetten und weiter mit Regionalzügen über Kastenreith (umsteigen) nach Reichraming fahren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.