Buch: Mit Bahn und Bus in die Wiener Hausberge

Buchtipp: „Wiener Hausberge mit Bahn und Bus“

Ich habe mir das Buch „Wiener Hausberge mit Bahn und Bus“ von Peter Backé gekauft. Der Untertitel lautet: „50 Touren zwischen Donau, Mur und Enns“.

Es wurde 2014 herausgegeben und enthält daher dementsprechend aktuelle Fahrpläne. Im Buch ist ein Passwort abgedruckt mit dem man sich über den Link unten die GPS Tracks von allen Touren herunterladen kann.

Ich habe mir das Buch gekauft, weil ich im Internet keine Zusammenstellung für Niederösterreich gefunden habe, die Bergtouren mit Bus und Bahn auflisten und mich anspricht. Für fast alle anderen Bundesländer habe ich so etwas allerdings schon gefunden. Ich plane in der nächsten Zeit einen Blogeintrag zu schreiben, der pro Bundesland auf diese Seiten verweist (Siehe Links zu Wandern mit Bahn und Bus.).

https://www.rother.de/rother%20wanderbuch-bahn%20und%20bus%20wiener%20hausberge-3091.htm
(c) Bergverlag Rother
Zurück zum Buch von Peter Backé: Ich habe mir die 50 Touren durchgelesen. Manche davon bin ich schon gegangen (z.B. Kreuzschober), bei anderen hat mir das Buch das gegeben was ich gesucht habe: Ideen für neue Touren.

Die 2-Tagestouren gefallen mir persönlich am besten, weil ich es liebe am Berg zu übernachten. Ich habe für Anfang Mai zwar schon eine selbst zusammengestellte Süd-Nord-Überschreitung des Hochschwabmassivs geplant, aber danach werde ich eine Empfehlung aus dem Buch ausprobieren: Hochschwab von Westen nach Osten klingt sehr schön. Oder ich geh auf den großen Buchstein im Gesäuse.

Was mir nicht so gut gefällt sind die referenzierenden Angaben bei den An- und Abreiseverbindungen: „Wie bei Tour xy“. Besser gefallen würde mir, wenn ich nicht extra blättern müsste.

Kommentar des Autors Peter Backé zur Gestaltung der An- und Abreiseverbindungen:

Die Verweise bei den Öffi-Verbindungen (von einer Tour zu einer anderen mit einer gleichen Anreise) sind sicher etwas gewöhnungsbedürftig. Sie sind darauf zurückzuführen, dass die Gesamtseitenzahl des Buches vom Verlag auf 224 Seiten begrenzt war. Da das Manuskript ursprünglich etwas zu lang war, hatte ich die Wahl, entweder bei den aufgenommenen Touren (v.a. bei den Varianten) zu kürzen oder bei den Wiederholungen im Bereich Öffi-Verbindungen.

Schweren Herzens habe ich mich für letzteres entschieden, in Verbindung mit der Bereitstellung von aktuellen Fahrplanangaben für alle Touren, die auf der Rother-Homepage frei zugänglich sind, unter https://www.rother.de/rother%20wanderbuch-bahn%20und%20bus%20wiener%20hausberge-3091.htm Button „Bahn- und Busverbindungen 2015“.

Außerdem habe ich bei allen Touren darauf geachtet, dass sie a) nicht nur unter der Woche, sondern auch am Wochenende gut mit Öffis erreichbar sind, b) die Öffi-Zeitfenster für die Wanderungen bequem ausreichend sind und c) es wenn möglich mehrere Rückfahrt-Verbindungen gibt.

Ich führe hier den Link auf den Verlag an. Ich verdiene nichts damit – ob ihr das Buch dort, wo anders oder nicht kauft.

https://www.rother.de/rother%20wanderbuch-bahn%20und%20bus%20wiener%20hausberge-3091.htm

Lesetipp: Peter hat für Bahn zum Berg den Beitrag Herbstliches Kaisersteig auf der Rax geschrieben!

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.